Hi Hop – mehr als nur eine Musikrichtung

Die Hip Hop Kleidung wird lange nicht mehr nur von den Musikfans dieser Stilrichtung getragen. Viele Jugendliche haben diese Kleidung zu einem wahren Kult gemacht und lieben sie wegen ihrere legeren Art. Trotzdem verbreitet sie viel Stilsicherheit und Individualität. Jugendliche tragen sie gerne, weil sie sehr bequem ist. Durch ihre großzügigen Schnitte erhält man außerdem eine unvergleichliche Bewegungsfreiheit.

Ein übliches Hip Hop Outfit besteht aus vielen Einzelteilen. Als erstes sollte man die Baggy Pants erwähnen, die weit herabhängen. Man trägt sie mit ihrem weiten Schnitt unter der Hüfte. In der Sprache des Hip Hops spricht man auch von sagging. Seit den 90er Jahren sind sie ein absolutes Muss in dem Hip Hop Outfit. Fat Laces sind breite Schnürsenkel, die an den Turnschuhen getragen werden. Sie wurden in den 70er Jahren Teil des Hip Hop Outfits.

Die Ursprünge des Hip Hops wurden durch einen Discotrend gelegt, der die Persönlichkeit der Discobesucher darstellen sollte und gleichzeitig eine erleichterte Bewegung beim Tanzen möglich machen sollte. Da Breakdance zu dieser Zeit angesagt war, wurden die überdimensionalen Größen notwendig. Große Brillen, viele Ringe an den Händen und Kango- Hüte wurden in dieser Zeit zum Hip Hop Outfit geprägt. Auch heute noch wird diese kleidung noch von stars getragen.